"Bravo": Erste erkämpft sich Unentschieden gegen TSV Kuppingen II

geschrieben von

Der TTC Ergenzingen hat sein erstes Heimspiel in der neuen Verbandsklasse Saison unentschieden gespielt. Gegen den Aufsteiger TSV Kuppingen II erkämpften sich die Ergenzinger ein 8:8. „Dem Spielverlauf zu urteilen war das eher ein gewonnener Punkt, denn wir haben die meisten der knappen Spiele gewonnen. Leider konnten aber einige Spieler auch nicht ihr Leistungsmaximum abrufen, wodurch wir ein besseres Resultat verfehlten“, fasste Jochen Raff zusammen.

Wie bereits im ersten Spiel der Saison gegen Rottenburg mussten die letzten beiden Matches beim Stand von 7:7 über das Gesamtergebnis entscheiden. Doch Robin Kaiser, der erneut gut aufspielte, sah sich mit Petar Knezevic einem starken Kontrahenten gegenüber, der sich immer besser auf Kaisers Aufschläge einstellte und letztlich mit 3:1 gewinnen konnte. So lag es am Ergenzinger Spitzendoppel Christoph Hörmann und Moritz Schulz gegen Blagojevic und Kanli das Unentschieden zu sichern. Dank cleverer Taktik und guten Aufschlägen konnten die beiden diesem Druck Stand halten und siegten sicher mit 3:1 Sätzen.

Bereits die Eingangsdoppel waren nichts für schwache Nerven gewesen. Beide Ergenzinger EIngangsdoppel, Hörmann/ Schulz und Raff/ Kaiser, lagen schnell mit 0:2 Sätzen in Rückstand. Doch beide Paarungen konnten sich anschließend spielerisch steigern, behielten jeweils bei gegnerischen Matchbällen kühlen Kopf und drehten die Partie. „Das war einer der Knachpunkte des Spiels. Wenn wir die beiden Doppel nicht noch gewinnen, dann befürchte ich, dass wir das gesamte Spiel relativ schnell und hoch verloren hätten“, mutmaßte Jochen Raff.

In den Einzeln erspielten sich Christoph Hörmann und Jochen Raff am vorderen Paarkreuz insgesamt 2:2 Punkte. Während sie sich gegen Blagojevic durchsetzen konnten, verzweifelten sie am starken Spiel und den regelwidrigen Aufschlägen von Jovicic, die dieser trotz Ermahnung einsetzte. Am mittleren Paarkreuz steigerten sich Moritz Schulz und Markus Frank spielerisch klar gegenüber dem ersten Saisonspiel und konnten insgesamt 3 Einzel gewinnen. Insbesondere der sichere 3:1 Sieg von Markus Frank gegen Justin Kühne beeindruckte. Moritz Schulz erspielte durch seine beiden Einzelsiege gemeinsam mit den Doppelsiegen vier Punkte und avancierte so zum Ergenzinger Matchwinner. Am hinteren Paarkreuz musste Michael Hörmann gesundheitsbedingt beide Einzel abbrechen und auch Robin Kaiser konnte keinen Sieg erringen.

 „Unterm Strich sind wir mit den 3:1 Punkten aus den ersten beiden Spielen mehr als nur zufrieden. Das war ein guter Saisonstart“, fasste Jochen Raff den Saisonstart zusammen, „wenn wir es schaffen nächste Woche noch Schwendi zu schlagen, haben wir uns zunächst mal von den hinteren Positionen abgesetzt.“

Gelesen 176 mal