Erste weiter siegreich in der Rückrunde: 9:3 Erfolg gegen den SSV Reutlingen

geschrieben von

Der TTC Ergenzingen hat seine Siegesserie in der Rückrunde gehalten und auch das Heimspiel gegen den ruhmreichen SSV Reutlingen sicher mit 9:3 gewonnen. Damit haben sich die Ergenzinger (21:3 Punkte) am nächsten Samstag das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten TSV Kuppingen (21:3 Punkte) erarbeitet, bei dem im direkten Duell vorentscheidend der zweite Platz und die damit verbundene Teilnahme an der Aufstiegsrelegation ausgespielt wird. Der Tabellenführer SV Deuchelried, der noch ohne Punktverlust ist, scheint als Meister festzustehen. „Die Kuppinger werden zu diesem Spiel sicherlich in ihrer absolut besten Aufstellung kommen. Dann sind sie nominell besser besetzt als wir. Aber wir haben ja absolut nichts zu verlieren, werden dort Gas geben und versuchen, die Überraschung zu schaffen“, blickte Christoph Hörmann bereits auf das Spiel voraus.

Im Spiel gegen den ehemaligen Bundesligisten SSV Reutlingen starteten die Ergenzinger wie gewohnt mit einer 2:1 Führung aus den Doppeln: Nach dem obligatorischen Sieg von Christoph Hörmann und Moritz Schulz konnten Jochen Raff und Robin Kaiser ihr Spiel nicht ganz so druckvoll wie in den vorangegangenen Spielen aufbauen und unterlagen gegen das gegnerische Spitzendoppel Sefried/ Sefried. Dagegen kommen Markus Frank und Michael Hörmann immer besser in Schwung und zeigten tolle Ballwechsel bei ihrem 3:1 Sieg über Metzger/ Jehle.

In den Einzeln überzeugten die Ergenzinger mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Am vorderen Paarkreuz konnten die Zuschauer tolle Spiele sehen. Thomas Sefried setzte die beiden Ergenzinger Christoph Hörmann und Moritz Schulz mit guten Rückschlägen und harten Angriffsbällen immer wieder unter Druck. Am Ende hatten die beiden Ergenzinger aber häufig eine passende Antwort parat und gewannen jeweils knapp. Gegen Moritz Sefried erspielte sich Christoph Hörmann einen sicheren 3:0 Erfolg. Am mittleren Paarkreuz bewies Jochen Raff bei seinen klaren 3:0 Siegen, dass er in der Mitte nur schwer zu schlagen ist. Insbesondere sein Erfolg über Michael Renz, der am mittleren Paarkreuz zu den stärksten Spielern gehört, beeindruckte. Am hinteren Paarkreuz gelang Robin Kaiser ein stark herausgespielter 3:1 Sieg über Jehle, bei dem er seine guten Aufschläge mit sicheren Angriffsbällen kombinierte und so seinen Gegner nicht zur Entfaltung kommen ließ. Michael Hörmann musste gegen Marco Kieselbach nach einer 2:0 Satzführung noch in den fünften Satz. In diesem setzte er aber seine harten Vorhandtopspins wieder vermehrt ein und gewann ebenfalls.

„Die Reutlinger sind an sich eine richtig starke Mannschaft. Ich hätte vor der Partie nicht mit einem so klaren Sieg gerechnet. Das gibt uns natürlich Selbstbewusstsein und zeigt, dass wir gut drauf sind“, sagte Christoph Hörmann.

Am nächsten Samstag steigt das Spitzenspiel beim TSV Kuppingen. „Kuppingen ist ja nicht so weit von Ergenzingen weg. Wir hoffen natürlich, dass einige Zuschauer mitkommen und uns unterstützen. Das wird sicherlich ein tolles Match mit vielen spannenden Spielen“, sagte Christoph Hörmann.

Gelesen 246 mal