Saisonrückblick TTC 2 2021/2022

geschrieben von

Saisonrückblick TTC 2 2021/22

Die zweite Mannschaft des TTC Ergenzingen spielte nach dem überraschenden Aufstieg zum ersten Mal in ihrer Geschichte in der Landesliga, nur eine Klasse unter der Ersten. Und von Anfang an war klar, dass es gegen den Abstieg gehen würde. Da war es natürlich besonders tragisch, dass sich Fabi Schnaidt gleich im ersten Spiel gegen Gärtringen so schwer verletzte, dass er in der Vorrunde nicht mehr spielen konnte. Trotz seiner schweren Verletzung kämpfte er sich aber noch durch sein Premierenspiel in der Landesliga und gewann gegen den Gärtringer Routinier Gerd Jäger. Als dann auch noch Rolf Miller krankheitsbedingt einige Spiele ausfiel, war klar, dass das Ziel, die Runde zu halten, nur sehr schwer zu erreichen sein würde.

Aber fast hätte es auch sogar gereicht. Wenn unser 2. Vorsitzender Ingo Schäfer gegen den direkten Abstiegskonkurrenten TTC Birkenfeld einen seiner zahlreichen Matchbälle verwandelt hätte, wäre statt des ohnehin schon famosen 8:8 sogar ein Sieg möglich gewesen, der in der Endabrechnung den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz bedeutet hätte. So war vor dem letzten Doppelspieltag klar, dass in den beiden Spielen gegen Mössingen und den Tabellenletzten aus Nusplingen mindestens drei Punkte eingefahren werden müssen. Gegen Mössingen war das erhoffte Unentschieden durchaus in Reichweite, wenn der Mannschaftsführer Roland Hörmann seinen Matchball gegen Kai Elsässer genutzt hätte. So stand am Ende eine knappe 7:9-Niederlage gegen den Tabellenvierten aus Mössingen im Spielberichtsbogen. Doch am folgenden Tag ließ die Mannschaft gegen die sympathischen Nusplinger nichts anbrennen und verabschiedete sich mit einem klaren 9:3 Erfolg aus der Landesliga.

Ein besonderes Lob gebührt der gesamten Mannschaft für den kämpferisch-sportlichen Einsatz und den vorbildlichen Mannschaftsgeist in der nicht ganz einfachen Saison, die ja nur als Einfachrunde gespielt werden konnte. Wer weiß, wie sich die Mannschaft geschlagen hätte, wenn sie immer komplett hätte antreten können und die komplette Runde gespielt worden wäre. Hätte, hätte Fahrradkette. Am Ende stand der zweitletzte Platz und der Abstieg in die Landesklasse. Herzlichen Dank an alle Ersatzspieler der dritten und vierten Mannschaft, die sich bereit erklärten, teilweise an einem Wochenende sowohl in der Dritten als auch in der Zweiten zu spielen.

Gelesen 403 mal