Nachdem die im zweiten Jahr gestartete 6. Mannschaft in seiner 1. Saison einen guten 5. Tabellenplatz belegte, hofften die Mannen in dieser Saison evtl. um die Meisterschaft mitzuspielen. Doch gleich im Lokalderby verlor man gegen den TV Rottenburg IV mit 4:9 und ahnte bereits, dass es eine schwierige Saison werden würde. Nach zwei Unentschieden gegen den TTC Stein und dem SV Tübingen folgte ein blitzsauberer Sieg gegen den TSV Gomaringen und ein mühsamer 9:7 Sieg gegen den SV Seebronn. Dann hegte man neue Hoffnung, denn die Mannschaft verstärkte sich mit Jochen Probst und Neuzugang Florian Renz, welche mit insgesamt 4 Einzelsiegen und 2 Doppelerfolgen einen prima Einstand gaben. Leider verletzte sich Florian Renz im Spiel gegen den TTC Stein und musste seine 2 Einzel und das Doppel kampflos abgeben. Trotzdem reichte es zu einem 9:6 Erfolg. Im Spiel gegen den SV Tübingen konnten dann weder Florian Renz noch Jochen Probst mitspielen und man verlor am Ende knapp mit 7:9. Und dann kam mit Corona eine große Leere!

Der ohne Spitzenspieler Jochen Probst angetretene TTC Ergenzingen 6. verlor sein Auswärtsspiel in Tübingen denkbar knapp mit 7:9 .

In den Eingangsdoppel gab es Siege von Hug/Mock und Brausewetter/Lörwald. Eine gute Partie lieferte Caruso/Gamp gegen das Spitzendoppel der Gastgeber, wobei sie denkbar knapp mit 3:1 Sätzen unterlagen. Verlass war wieder einmal auf Adolf Hug, welcher seine beiden Einzel gewann und durch weiter Siege von Johannes Mock und Kevin Gamp unterstützt wurde. Das mittlere Paarkreuz mit Marco Caruso und Werner Brausewetter verloren ihre Spiele zum Teil knapp und auch Marcus Lörwald war es nicht vergönnt einen Punkt zum eventuellen Unentschieden beizusteuern. Im Schlussdoppel unterlagen dann Hug/Mock in 4 Sätzen zur 7:9 Auswärtsniederlage

In einem schwer erkämpften Heimspiel und trotz Handicap, besiegte die Vierte den Gast aus Stein mit 9:6!

In den Eingangsdoppeln glänzten Probst / Hug und Brausewetter/ Gamp in jeweils 3 Gewinnsätzen. Das Zweierdoppel Caruso/Renz musste wegen einer Sportverletzung von Florian Renz ihr begonnenes Doppel abschenken und Florian Renz auch seine zwei Einzel kampflos abgeben. Dank dem dominanten Spitzenpaarkreuz mit Jochen Probst ( 2x ) und Adolf Hug ( 2x ) , sowie den Einzelerfolgen von Marco Caruso und Kevin Gamp (2x ) lag der Gastgeber schnell mit 8:3 in Führung. Nach den Niederlagen von Werner Brausewetter und Marco Caruso war es dann Kevin Gamp vorbehalten mit seinem 3 Satzerfolg den 9:6 Sieg fest zu machen.

Der TTC Ergenzingen 6 trotzt dem bisherigen verlustpunkt freien Tabellenführer ein Unentschieden ab. Die erstmalig mit Spitzenspieler Jochen Probst und Neuling Florian Renz angetretene 6. Mannschaft erwischte einen guten Tag und lieferte dem Tabellenführer in einem 3 ½  stündigen Match eine super Partie. Jochen Probst war mit seinen zwei Einzelerfolgen und 2 Doppelsiege der herausragende Spieler dieser Partie. Ebenfalls lobenswert waren an diesem Abend die 2 Einzelsiege von Florian Renz in seinem 1. Verbandsspiel in den Ergenzinger Farben. Adolf Hug , Johannes Mock und Heiko Lang mussten in ihren Einzeln ihren Gästegegnern jeweils gratulieren. Als weitere Ausbeute zum verdienten Unentschieden war der Doppelerfolg von Johannes Mock und Heiko Lang und der Einzelsieg von Marco Caruso im hinteren Paarkreuz.  

Eine nicht erwartete Niederlage erlitt der TTC Ergenzingen VI, gegen den Gast und Tabellenletzten SV Seebronn !

In den Eingangsdoppeln konnte lediglich Hug/ Mock punkten. Lang/Caruso und Brausewetter / Lörwald verloren zum Teil recht deutlich ihre Sätze. In den Einzeln trat der Gast in der Spitze mit einem sehr starken Spieler Rieger an, welcher Hug und Mock das Nachsehen gab. In der Mitte konnten Lang und Brausewetter lediglich gegen die Nummer 4 Müller siegen und im Hinteren Paarkreuz überraschte positiv Caruso mit 2 Einzelerfolgen.

Beim Stande von 7:7 hatte Lörwald das Unentschieden bereits „im Sack„ in dem er im 5. Satz bereits mit 7:2 führte, jedoch diesen klaren Vorsprung noch mit 10:12 verspielte. Die sechste Mannschaft schließt nunmehr die Vorrunde mit dem dritt letzten Tabellenplatz ab

Der erstmalig komplett mit Adolf Hug, Johannes Mock, Heiko Lang, Werner Brausewetter, Marco Caruso und Kevin Gamp,  angetretene TTC Ergenzingen VI überraschte in Gomaringen mit einem 9:1 Kantersieg ! Lediglich in den Eingangsdoppeln gewährten Heiko und Werner, dem Spitzendoppel des Gastgebers, den Ehrenpunkt. In den Einzeln zeigte die 6. Mannschaft klare spielerische Überlegenheiten , indem  die meisten Spiele dominant in 3 Sätzen gewonnen wurden.

Dank seines guten Spitzenpaarkreuzes, mit Adolf Hug und Johannes Mock, erkämpfte sich der TTC Ergenzingen VI ein 8:8 Unentschieden. Trotz einer zwischenzeitlichen 4:1 Führung, durch 2 Doppelerfolgen von Hug/Mock und Caruso/Gamp und Siege von Adolf Hug und Johannes Mock, reichte es lediglich zu einem Unentschieden. In der Folge konnte erfreulicherweise Marco Caruso klar gegen die Nummer 3 der Gäste Helmut Geidel gewinnen. Ansonsten war es dem Spitzenpaarkreuz vorbehalten mit ihren Siegen im Einzel und im Schlussdoppel das 8:8 zu retten. Kevin Gamp, Werner Brausewetter, Marcus Lörwald sowie Dusan Tomic im Doppel,  hatten an diesem Abend keine Gewinnchance.  

In ihrem ersten Auswärtsspiel konnte die Sechste bei ihrem Unentschieden durchaus überzeugen. Dies lag vor allem an der Überlegenheit der Spitzenspieler Adolf Hug und Johannes Mock, welche allesamt ihre Einzel gewannen und auch im Eingangsdoppel dominierten. Erfreulicherweise steuerte Ersatzspieler Nick Probst seinen ersten Einzelerfolg bei. Schwer tat sich Marco Caruso, der in die Mitte aufrücken musste, gegen Klaus Heck. Trotz klarem 1. Satz Gewinn verlor er die nachfolgenden Sätze. Werner Brausewetter und Kevin Gamp festigten dann mit ihren deutlichen Siegen das Unentschieden. Schade das im Abschlussdoppel Adolf Hug und Johannes Mock,  knapp  im 5. Satz das Nachsehen hatten und mit 9:11 am Sieg vorbeischrammten.

Im ersten Spiel der neuen Saison erhielt die 6. Mannschaft eine 4:9 Niederlage gegen den TV Rottenburg IV .

Bereits in den Eingangsdoppeln lag der Gast mit 2:1 in Front und konnte mit ihren Spitzenspieler Warmann und Bender gegen Hug und Mock auf 4:1 davonziehen. Heiko Lang verkürzte auf 2:4 und der erstmalig in einer Liga spielende Marco Caruso gewann sicher zum 4:5, nachdem Kevin Gamp ebenfalls siegte. Nun sollte das Spitzenpaarkreuz nachziehen. Doch beide verloren ihr Match und die nachfolgenden Spiele von Heiko Lang und Werner Brausewetter gingen ebenfalls an die Gäste, welche das Lokalderby mit 9:4 für sich entscheiden konnten.