Jahreshauptversammlung 2021: Werner Brausewetter zum Ehrenmitglied ernannt

geschrieben von

Auf ein erneut ungewöhnliches Jahr blickten die Tischtennisspieler des TTC Ergenzingen bei ihrer Jahreshauptversammlung zurück. Mit dem Abbruch der Spielrunde 2020/2021 aufgrund der Corona-Pandemie konnten die Sportler schon ihre zweite Saison in Folge nicht zu Ende spielen. Die wenige Wochen zuvor begonnene Saison war vom Tischtennisverband Anfang November 2020 unterbrochen und später für ungültig erklärt worden. Die folgende, monatelange Lockdown-Phase führte zu einem kompletten Stillstand des Vereinslebens. „Erst im Juni konnten wir langsam mit strengen Hygienevorschriften wieder mit dem Training beginnen“, führte Eugen Jung, Vorsitzender des TTC, in seiner Ansprache aus. Die Auflagen zum Gesundheitsschutz werden die Mannschaften des TTC auch in der kommenden Saison, die am Wochenende, 18./19. September, beginnt, weiter begleiten.

Sportlich bleibt alles beim Alten. Die Auf- und Abstiegsregel wurde beim Saisonabbruch ausgesetzt. „Damit spielen alle unsere Mannschaft in der kommenden Runde noch einmal in der gleichen Klasse“, sagte Jung. Aushängeschild des Vereins ist weiter die 1. Mannschaft, die in der Verbandsliga Süd auf Punktejagd geht. „Mit sechs Herrenmannschaften, einer Seniorenmannschaft und einer Jugendmannschaft gehört der TTC zu den größten Vereinen des Bezirks Alb“, fasste Schriftführer Werner Brausewetter zusammen, der seinen voraussichtlich letzten Bericht in offizieller Funktion beim TTC abgab. Jahrzehntelang war er in verschiedenen Positionen beim TTC in der Verantwortung, nun trat er zur Wahl als Schriftführer nicht mehr an. „Ich mache Platz für die nächste Generation“, meinte Brausewetter gut gelaunt, der sich auch direkt über eine Überraschung freuen durfte. Vom Vorsitzenden Jung wurde er für seine besonderen Verdienste und einzigartige Vereinstreue zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

Seit 59 Jahren ist Brausewetter aktives Mitglied und hat mehr als 1500 Spieleinsätze für den TTC absolviert. Von 1964 bis 1978 war Brausewetter entweder als Schriftführer oder 2. Vorsitzender aktiv. Von 1978 bis vor zwei Jahren bekleidete er sogar beide Ämter in Personalunion.

Sorgen bereitet dem Verein ein wenig der Nachwuchs. Durch die Pandemie und die beiden langen Lockdown-Phasen muss erst wieder ein Stamm an Jugendspielern aufgebaut werden. Die beiden Jungendleiter Johannes Gollub und Moritz Schulz wollen mit Schulaktionen Werbung für den Tischtennissport machen. An der Gemeinschaftsschule wurde im Juli bereits ein Aktionstag durchgeführt, an der Grundschule soll im September noch einer folgen. 

Cornelia Ziegler-Wegner, stellvertretend für Ortsvorsteherin Daniela Quintana Leiva zu Gast, überbrachte Grüße der Gemeinde lobte die Verantwortlichen des Vereins insbesondere für ihr Engagement im Jugendbereich.

 

Wahlen

Stellvertretender Vorsitzender: Ingo Schäfer

Schriftführer: Michael Oehler (neu)

Jugendleiter: Johannes Gollub, Moritz Schulz (Stellvertreter)

Ausschussmitglieder: Christoph Hörmann, Jochen Raff

Kassenprüfer: Georg Samsel, Alexander Hofmann.

 

Ehrungen

Ernennung zum Ehrenmitglied: Werner Brausewetter

300 Spieleinsätze: Elmar Hagel

Gelesen 148 mal